Jano Rübo verliert bei den Junioren Europameisterschaften im Achtelfinale

von Maike Schramm (SSF)

Jano Rübo bei der EM (Foto: privat)

Bei den Junioren Europameisterschaften in Warschau gewann Jano Rübo von den SSF-Bonn in seinem Auftaktkampf -66kg gegen den 73. der Weltrangliste Ihar Batsishcha aus Weissrußland.

Im nächsten Kampf steigerte sich Jano nochmal und besiegte den 9. der Weltrangliste, Samuel Salvo aus Italien, vorzeitig mit einer Würgetechnik und verhinderte damit eine weitere Medaille der starken italienischen Delegation.

Im entscheidenden Kampf gegen den aus Estland stammenden Randel Paastel geriet Jano, nachdem er 3 Minuten den Kampf dominierte und sein Gegner schon 2 Strafen kassiert hatte, durch einen missglückten Angriff in Rückstand. Leider lief Jano die Zeit weg, denn nur noch wenige Sekunden mehr und der Gegner hätte wahrscheinlich seine dritte Strafe bekommen.
Weil dieser in seinem nächsten Kampf gegen den späteren 2., Shabikhanov aus Rußland, verlor, kam Jano nicht mehr in die Trostrunde.

Mit zwei gewonnenen Kämpfen blieb Jano der beste männliche deutsche Starter. Momentan steht Jano auf Rang 93 der Junioren-Weltrangliste.

Direkt vom Flughafen aus fuhr Jano zum Verbandsliga Kampftag seiner Bonner Mannschaft und verhalf den SSF-Bonn mit 4 gewonnenen Kämpfen zu zwei Mannschaftssiegen. 7:3 gegen Viktoria Mühlheim und 8:2 gegen PSV Duisburg 2.

Yamina Bouchibane

Zurück