Judo

Erstmalig starteten die Judoka der SSF-Bonn auf dem internationalen Turnier "Soeverein Judocup" im belgischen Lommel.
Der erst 13 jährige Josef Ivtchenko kam in der Gewichtsklasse -55kg bis ins Halbfinale, welches es er im golden Score nach 6 min verlor. Im Kampf um Platz 3 blieb sein belgischer Gegner in der Altersklasse U15 allerdings chancenlos, binnen Sekunden gewann Josef die ersehnte Medaille.

Jano Rübo (Foto: M. Magunia)

Nachdem im Monat Februar der SSF Sportler Alhassane Baldé den Titel „Sportler des Monats“ gewonnen hat, kommt nun auch im März der Sieger von den SSF Bonn.
Judoka Jano Rübo ist mit 16 Jahren einer der jüngsten Monatssieger in der 6-jährigen Geschichte der GA- Sportlerwahl. Dass 40% der abgegebenen Stimmen auf ihn entfielen, lag sicher an der Werbung seiner SSF Vereinskollegen, ist aber auch ein Beleg dafür, dass der Nachwuchssport in Bonn großes Interesse findet. Hinter Jano kamen Volleyballer Ben Wedel (29%) und Fechter Andrè Sanita (25%) auf die Plätze zwei und drei.

Tom Hartmann und Nouri Günther (Foto: Y. Bouchibane)

Nach seinem 9. Platz bei den diesjährigen Deutschen Judo-Meisterschaften U18 in Leipzig sicherte sich das SSF-Bonn Perspektivteam Mitglied Tom Hartmann beim internationalen Turnier der U16 in Duisburg den Titel im Schwergewicht. Auf seinem Weg ins Finale besiegte er Herzog aus Bayern, Mariani aus Luxemburg und Franc aus Hessen. Im Finale stand er dem einen Kopf größeren Niederländer den Hartog gegenüber. Zwei Ansätze des Gegners konnte Tom kontern und gewann vorzeitig den Titel. Ein riesen Erfolg für ihn und die Judo-Abteilung!

v.l. Nouri Günther, Marc Ivtchenko, Kieran Martins Trempeck, Tim Janssen, Josef Ivtchenko, Naima Günther (Foto: I. Trempeck)

Malin Fischer gewinnt Bronze IT Bad Blankenburg U21 und in Eupen gewinnen die SSF Judokas den Mannschaftspokal.

Beim stark besetzten internationalen Turnier in Bad Blankenburg gewinnt Malin Fischer -57kg erneut eine Bronze Medaille. In dem 32 Teilnehmerinnen starken Feld gewann Malin ihren ersten Kampf gegen die Belgierin Lechalier, dann gegen die Niederländerin Rottier, bevor sie im Poolfinale gegen die Japanerin und späterer Turniersiegerin Dozaki erst im golden score unterlag. In der Trostrunde besiegte Malin zwei weitere deutsche Starterinnen und stand dann der zwei Jahre älteren und mehrfachen Medaillengewinnerin Shannom van de Meeberg aus den Niederlanden im kleinen Finale gegenüber.

vlnr: Marc Ivtchenko, Kieran Martins Trempeck, Tim Janssen, Nouri Günther, Josef Ivtchenko (Foto: Y. Bouchibane)

Eine Woche nach seinem Titelgewinn auf den Westdeutschen Judo Meisterschaften bleibt der 13jährige SSF-Bonn Judoka Nouri Günther weiterhin ungeschlagen. Auf dem Bundessichtungsturnier der Altersklasse U15 im württembergischen Backnang gewann er unter den Augen des Bundestrainers U18 Bruno Tsaffak souverän die Gewichtsklasse -66kg. "Der Junge ist kräftig" stellte Bruno Tsaffak nach der Siegerehrung fest.

Leider blieb es auch diesmal die einzige Medaille für die Judoabteilung der SSF-Bonn. Vereinskameraden Marc Ivtchenko, Josef Ivtchenko und Kieran Martins Trempeck erreichten zwar mit Rang 9 die Top 10, blieben aber ohne Medaillen.

3.v.r.: Malin Fischer (Foto: F. M. Günther)

Wieder eine Medaille für die SSF-Bonn Judoabteilung auf einer Deutschen Meisterschaft. Nach ihrer Verletzungspause meldete sich Malin Fischer, die Deutsche Meisterin des letzten Jahres in der U18, mit beeindruckender Leistung zurück. In ihrem 1. Jahr der U21 kämpfte sie sich in Frankfurt an der Oder in der Gewichtsklasse - 57kg bis ins Halbfinale.
Dort stand sie der Vizemeisterin des letzten Jahres Carolin Fritze vom Judoclub Berlin gegenüber.

1. Platz für Nouri Günther (2. vl) (Foto: I. Martins)

Der SSF-Bonn Judoka holte am Samstag bei den Westdeutschen Meisterschaften der U 15 in Dormagen den Titel in der Gewichtsklasse -66kg. Nachdem er letztes Jahr Vize-Meister wurde, dominierte er in seinem letzten U15 Jahr seine Gewichtsklasse. Er gewann nicht nur alle seine Kämpfe vorzeitig, sondern bestach auch durch sein technisches Repertoire. In jedem Kampf gewann er mit unterschiedliche Techniken!

Leider sollte es aber die einzige Medaille sein, die es für die SSF-Bonn Judoabteilung gab.
Marc Ivtchenko bekam in seinem Halbfinale - 46 kg zweifelhafte Strafen und musste ins kleine Finale. Auch dort bekam er im Golden Score eine zweifelhafte dritte Strafe und erreichte nur Platz 5.

v.l. Jano Rübo und Lino Dello Russo (Foto Y. Bouchibane)

Dem SSF-Bonn Top-Team-Mitglied Jano Rübo gelingt die Titelverteidigung bei den Deutschen Einzel-Meisterschaften der U18 in Leipzig! In einem spannenden Finale -60kg überzeugte Jano gegen den starken Vyskubov aus Hessen im Golden Score durch seinen absoluten Siegeswillen. Damit holt er auf seiner 3. Deutschen Meisterschaft seine 3. Medaille! 2017 -50kg Bronze, 2018 -55kg Gold und 2019 -60kg wiederum Gold! Ebenfalls wie im letzten Jahr holte Jano damit den einzigen Titel für den Nordrhein Westfälischen Judo Verband bei den U18 m.
Vereinskamerad Lino Dello Russo verlor unglücklich sein Halbfinale -46kg. Weil sein Gegendreher für seinen Gegner gewertet wurde und gleiches im kleinen Finale passierte, kam er in seinem ersten U 18 Jahr auf Platz 5.

v.l. Tom Hartmann, Lino Dello Russo, Tobias Mitschein (Foto: J. Dello Russo)

Am Wochenende fanden die Qualifikationsturniere für die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen U18 und U21 statt. Während die U18 am Samstag in Herne um die Tickets kämpften, starteten die U21 am Sonntag in Lünen.
Die SSF-Bonn Judoka hatten sich mit 4 KämpferInnen auf der BEZ U18 qualifiziert. Hinzu kam der gesetzte Lino Dello Russo. In seinem ersten U18 Jahr gelang es ihm, den Erwartungen des Landestrainers Eddie Matijass gerecht zu werden.

vl Emma Lunatschek, Anna Muradyan, Ariane Weniger (Foto: Lunatschek)

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Altersklassen U15 und U18, starteten die SSF-Bonn Judoka mit einem Team aus 9 Qualifizierten der KEM U15 und 6 weiteren U18 KämpferInnen. Alle U15 Starter qualifizierten sich weiter für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft am 9.03.2019 in Dormagen.
Lediglich zwei U18 Starter kamen auf den 5. Platz, darunter Debütantin Julia Schneider und Matteo Palmbusch, der im kleinen Finale gegen Vereinskamerad Tobias Mitschein unterlag.