Alhassane Balde hat ein klares Ziel bei den Paralympischen Spiele in Rio

Alhassane Baldé beim Training (Foto: Beat Fäh)
Alhassane Baldé beim Training (Foto: Beat Fäh)

Wenn am 07. September das Olympische Feuer wieder über Rio leuchtete geht für Alhassane der Traum seiner dritten Paralympischen Spiele in Erfüllung.

Seit seiner Nominierung vor 6 Wochen bestimmt Training, Vorfreude und auch schon etwas Nervosität auf den Wettkampf seinen Tag.

2 Wochen hat er auf Einladung der Schweizer Nationalmannschaft gemeinsam mit einem der besten Rennrollstuhlfahrer, Marcel Hugo trainieren können. Das war Kilometerschrupen bis zur Erschöpfung . Dieser Einsatz scheint sich gelohnt zu haben, denn jetzt ist er nach Aussage seiner Trainers in absoluter Topform. Nach einigen ruhigen Tagen zu Hause ist Alhassane mit dem Deutschen Team vor einer Woche nach Rio gestartet. So bleibt ausreichend Zeit sich an die klimatischen Bedingung und den Zeitraumes zu gewöhnen und die Sportstätten kennen zu lernen

Das Thema hat in Rio gute sportliche Bedingungen vorgefunden und auch das Paralympische Dorf ist sehr gut vorbereitet. Nach dieser positiv verlaufenden Vorbereitungsphase freuen sich jetzt alle wenn die Wettkämpfe beginnen.

Alhassane wird auf am Freitag 09.09. mit den Vorläuf3n über 5000m seine Wettkämpfe beginnen.

Am Montag 12.09 folgen die 1500m und Dienstag dann die 800m Geplant ist auch ein Start im Marathon am Schlusstag der Spiele in Rio.

Sein großes Ziel ist es die Finalläufe zu erreichen und dann ist bei Olympia immer alles möglich erläutert Alhassane seine Ziele.

ARD und ZDF haben ihr Angebot deutlich ausgeweitet und weder viele Stunden live übertragen. Bei 23 Sportarten die 528 Entscheidungen wird es aber dennoch nur eine Auswahl sein. Alle Entscheidungen können auf dem Lifestream verfolgt werden,  den Linken gibt es unter www.dbs-nbc.de .

Ute Pilger

Zurück