Sanierung Sportpark Nord auf 2020 verschoben

Sportpark Nord

Wie in den letzten Wochen berichtet, hatte die Stadt Bonn für das Jahr 2019 umfangreiche Sanierungsarbeiten an der Elektrik und der Lüftung des Sportpark Nord ins Augen gefasst.
Dabei waren und sind die SSF Bonn seitens des Städtischen Gebäudemanagements (SGB) von Beginn an in den Planungsprozess involviert worden. Seit der letzten Besprechung am gestrigen Vormittag steht nun fest, dass die Arbeiten am Hauptgebäude des Sportpark Nord in das Jahr 2020 verschoben werden. Dabei prüft die Stadt derzeit, ob es möglich ist, dass neben der Elektrik und der Lüftung auch die Wasserleitungen, das Dach und der Hallenboden in der großen Sporthalle erneuert werden. (Planungsstand von gestern).
Für 2019 bedeutet dies konkret: Lediglich das Tribünengebäude inklusive des Raumes darunter wird in 2019 saniert. Nach aktuellem Planungsstand wird der Raum unter der Tribüne daher von Ende Mai bis Ende August 2019 nicht nutzbar sein.
Um die Arbeiten für 2020 sorgfältig planen und die Kosten abschätzen zu können, sollen auch weiterhin regelmäßige Besprechungen zwischen den Planern, dem SGB und den SSF Bonn stattfinden.

Sascha Pierry

Zurück